img_forumofac16-video.jpg

favicon15.png

Referenten

Dr. Mario Magada | Prof. Olivier Bugnon | Yves Seydoux | Dr Felix Roth | Fabian Vaucher | Pierre-Yves Maillard
Carla Del Ponte | Stephan Klapproth
     
     
     
Dr. Mario Magada
Generaldirektor, Ofac
Mario Magada wurde 1961 geboren und schloss an der Universität Lausanne ein eidgenössisches Apothekerdiplom ab. 1989 erwirbt er seinen Doktortitel an der Fakultät für Pharmazeutische Wissenschaften für die Entwicklung eines Screeningtests in der Ophtalmologie für die Pharmaindustrie. Parallel dazu arbeitet er in der Apotheke und macht mehrere Praktika in der Industrie. Er stiess als Projektleiter zu Ofac, wurde 1990 Direktor der Marketingabteilung und im November 2013 zum Generaldirektor ernannt.
     
     
Prof. Olivier Bugnon
Chefapotheker an der Policlinique Médicale Universitaire (PMU), Lausanne
Olivier Bugnon ist ausserordentlicher Professor für gemeinschaftliche Pharmazie an der Ecole de Pharmacie de Genève-Lausanne (EPGL) sowie Chefapotheker und Verantwortlicher Qualität an der Policlinique Médicale Universitaire am Sitz des Universitätsspitals Lausanne (CHUV). Diese prominente, 1964 geborene Persönlichkeit der Offizinpharmazie ist hauptsächlich in der Forschung für berufsübergreifende Zusammenarbeit in pharmazeutischen Praktiken (collaborative pharmacy practice), für die Qualitätssicherung der Pflegeleistungen sowie für personenorientierte pharmazeutische Dienstleistungen tätig. Olivier Bugnon engagiert sich auch in mehreren nationalen und internationalen Wissenschaftsausschüssen und ist Mitglied des Verwaltungsrats der SISPha SA, ein Unternehmen, das sich mit der Umsetzung von interdisziplinären Programmen zur Betreuung chronisch kranker Patienten beschäftigt.
     
     
  Yves Seydoux
Mediensprecher der Groupe Mutuel
Yves Seydoux hat sich im Laufe der Jahre einen Ruf als beharrlicher Vertreter der Schweizer Krankenversicherer verschafft. Er ist 1953 geboren, hat einen Abschluss in Geschichte und verdiente sich im Journalismus seine Sporen ab, insbesondere als Bundeshausredaktor für Radio Suisse Romande (RSR) in Bern, bevor er eine Karriere in der Bundesverwaltung begann. Unter der Leitung der Bundesräte Jean-Pascal Delamuraz und Pascal Couchepin hielt er das Amt als Pressesprecher des Eidgenössischen Volkswirtschaftdepartements inne. 2001 wird Yves Seydoux Delegierter für Öffentlichkeitsarbeit bei santésuisse, bevor er 2006 seine Tätigkeit als Verantwortlicher der Unternehmenskommunikation bei der Groupe Mutuel, einer der drei grössten Krankenversicherer der Schweiz, aufnimmt.
     
     
  Dr. Felix Roth
Qualitätsbeauftragter santésuisse
Felix Roth, diplomierter Gesundheitsökonom der Universität Basel, ist seit 2007 Qualitätsbeauftragter bei santésuisse, Dachverband der Krankenversicherer. Seine Karriere startet er 1986 als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Öffentlichen Krankenkasse (ÖKK Basel), wo er den konzeptionellen Aufbau der Managed Care Bewegung massgeblich mitgestaltet. Er leitet anschliessend die zweite schweizerische HMO-Praxis und setzt sein Engagement ab 1999 mit dem Aufbau und der Leitung der EQUAM Stiftung fort, welche zum Ziel hat, die Qualität in der medizinischen Versorgung zu fördern. Felix Roth ist auch in der Entwicklungszusammenarbeit tätig als selbständiger Konsulent für das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH).
     
     
  Fabian Vaucher
Präsident pharmaSuisse
Fabian Vaucher ist 1968 geboren und seit Anfang 2015 Präsident von pharmaSuisse, nachdem er von 2008 bis 2014 Vorsitzender des Aargauischen Apothekerverbands war. In dieser Position konnte er als Speerspitze der kantonalen Abstimmungskampagne gegen den Medikamentenverkauf durch die Ärzte, die daraufhin vom Volk abgelehnt wurde, die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Nach seinem Pharmazie-Studium an der Universität Basel hat Fabian Vaucher seine Karriere als Angestellter in einer Apotheke in Buchs im Kanton Aargau begonnen, die er dann später erwerben konnte. Heute ist er immer noch Besitzer dieser Apotheke, nämlich der TopPharm Apotheke Buchs.
     
     
  Pierre-Yves Maillard
Staatsratspräsident des Kantons Waadt, Leiter des Departements für Gesundheit und Sozialwesen
Pierre-Yves Maillard ist 1968 geboren und seit 2004 Staatsrat, verantwortlich für Gesundheit und Sozialwesen im Kanton Waadt. Nach seinem Sprachstudium an der Universität Lausanne arbeitete er zunächst im Unterrichtswesen und dann von 2000 bis 2004 als Regionalsekretär in der Gewerkschaft SMUV Waadt Freiburg. Seine Karriere führt ihn Schritt für Schritt in den Gemeinderat der Stadt Lausanne, in den Waadtländer Grossrat, und von 1999 bis 2004 in den Nationalrat. Pierre-Yves Maillard ist Staatsratspräsident für die Legislaturperiode 2012-2017.
     
     
  Carla Del Ponte
Ehemalige Chefanklägerin beim Internationalen Strafgerichtshof der UNO
Carla Del Ponte ist eine der angesehensten Juristinnen der Welt. Sie brachte die schlimmsten Kriegsverbrecher, Verantwortliche für Völkermorde und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht. Sie ist 1947 im Tessin geboren, studierte internationales Recht in Bern, Genf und Grossbritannien und arbeitete als Anwältin bevor sie Staatsanwältin im Tessin und später beim Bund wurde, wo sie sich durch ihren Kampf gegen das organisierte Verbrechen und die Geldwäscherei profilierte. Im Jahr 1999 wurde sie eingeladen, die Stelle als Oberstaatsanwältin des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien und Ruanda zu besetzen. Am Ende ihres Mandats flog sie auf Anfrage des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten nach Buenos Aires, um dort bis 2011 die Funktion der Botschafterin von Argentinien und Paraguay zu übernehmen. Heute ist sie Mitglied des internationalen UN-Untersuchungsausschusses zu Syrien und mit der Untersuchung und Aufzeichnung von Menschenrechtsverletzungen in diesem Land beauftragt.
     
     

MODERATOR

Stephan Klapproth   Stephan Klapproth
Seit 1993 moderiert Stephan Klapproth die Nachrichtensendung « 10vor10 » beim Schweizer Fernsehen. Zudem ist er als Moderator und Reporter für mehrere Sondersendungen zuständig und unterrichtet Journalismus an den Universitäten Neuenburg, Freiburg und Zürich. Vor seiner Tätigkeit beim Schweizer Fernsehen, arbeitete Stephan Klapproth als Journalist für verschiedene Medien, Tageszeitungen und Radio. Stephan Klapproth ist 1958 geboren und studierte Politologie, Wirtschaft und Zeitgeschichte an der Universität Genf. Neben Deutsch und Französisch spricht er ebenfalls Englisch und Italienisch.
     

©Ofac -  Tous droits réservésfavicon.pngfavicon.ico